Der Grund mich für dieses Board zu entscheiden lag bei den zur Verfügung stehenden Schittstellen und den geringen Anforderungen sowie dem großen Betriebsspannungsbereich. Es sind zwar 24V als Betriebsspannung angegeben, aber der Bereich geht von 10-30V. Allerdings sollte berücksichtigt werden, dass die Spannung einige Volt ÜBER der Strangsprannung des Schrittmotors liegen sollte. Sonst kann ein einwandfreier Betrieb nicht gewährleistet werden.

 

Bei dem StepRocker-Board handelt es sich um eine fertige Schrittmotor-Platine von Trinamic auf Basis des TMC429-Controllers in Verbindung mit einem TMC262-Leistungstreiber. Dadurch werden Motorströme von wahlweise maximal 1A bzw. 2,8A ermöglicht was schon ganz schön kräftigen Motoren entspricht. Ausserdem wird die Trinamic-Scriptsprache TMCL vollständig unterstützt, was für dieses Projekt essentiell ist.

Neben diesen Eigenschaften werden neben den Schnittstellen für USB und RS232 (optional 485 und CAN-Bus) noch Verschiedene Digitale Ein- und Ausgänge, Analoge Eingänge mit 8 Bit Auflösung sowie Eingänge für Endlagen und einen Referenzschalter zur Verfügung gestellt. Ausserdem ist ein Drehgeberanschluss verfügbar.

Die bereits erwähnte TMCL-Scriptsprache dient nicht nur der direkten Steuerung vom PC aus, worauf die auf diesen Seiten vorgestellte Software basiert, sondern es können auch bis zu 1024 TMCL-Befehle auf der Karte selbst abgelegt werden. Das ermöglicht neben einem autharken Betrieb ohne PC auch einen Gemischten Betrieb. Davon mache ich bei meiner Verwendung Gebrauch. Hier wird auch die Möglichkeit genutzt, Daten und Parameter auf der Karte zu speichern welche später vom ASCOM-Treiber aufgerufen und verwendet werden können. Doch hierzu gibt es weitere Informationen auf der Seite zu meinem TMCL-Script.

Der Vorteil bei dieser Lösung ist, das kaum elektronische Vorkenntnisser erforderlich (wenn auch hilfreich) sind. Wenn man mit dem StallGuard-Detektor arbeitet, reicht es wenn man einen Schrittmotor, die Spannungsquelle und das USB-Kabel anzuschließen.

Ich selbst verwende den StallGuard-Detector aus dem Grund dass ich auf Referenz- und Endlagenschalter verzichten kann. Daher reicht bei mir die Minimale Anschlusskonfiguration aus. Allerdings ist hierfür ein Script auf dem Board zwingend erforderlich.